Direkt zum Seiteninhalt

Über den Steuerlotsen

Mit dem Steuerlotsen können steuerpflichtige Rentner:innen und Pensionär:innen ab dem Veranlagungsjahr 2020 ihre Steuererklärung online einreichen. Der Steuerlotse wurde extra für die Steuererklärung von Rentner:innen und Pensionär:innen ohne Zusatzeinkünfte entwickelt. Er ist ein web-basierter Service, der keine Installation benötigt und passgenau dafür entwickelt ist, dass die Einreichung der Steuererklärung für die Zielgruppe einfach, schnell, digital und online möglich ist.


Für die Zielgruppe mit der Zielgruppe entwickelt

Der Steuerlotse wurde gemeinsam mit Rentner:innen und Pensionär:innen entwickelt. Insgesamt sind Erkenntnisse aus über 50-Stunden Interviews in die Produktentwicklung eingeflossen. In ersten Gesprächen mit potenziellen Nutzer:innen wurden die Angst davor, Fehler zu machen, fehlende Informationen, Unsicherheit im Digitalen und der Authentifizierungsprozess als größte Herausforderungen der Zielgruppe mit den bis dato bestehenden Möglichkeiten identifiziert. Während der Entwicklung des Produkts wurden monatliche Testrunden mit Nutzer:innen geführt, um die Bedienbarkeit des Steuerlotsen optimal an die Bedürfnisse, Kenntnisse und Fähigkeiten anzupassen. Die Testrunden haben primär den Aufbau und die Navigation der Seite beeinflusst und dazu gedient, die einfache Bedienbarkeit der Seite, angepasst an das Nutzungsverhalten der Zielgruppe, sicherzustellen.

Der Service ist bewusst so gestaltet, dass Nutzer:innen nicht an ihren Fähigkeiten zweifeln, während sie mit dem Service interagieren. Während der Konzeption des Steuerlotsen bedeutete das, bekannte Annahmen, Gewohnheiten oder Seitenelemente grundlegend zu hinterfragen und an das Nutzungsverhalten der Zielgruppe anzupassen. Nutzer:innen werden Schritt für Schritt durch den Prozess geleitet und nicht von mehreren Interaktionsmöglichkeiten überfordert.

Anbindung an bestehende Lösung

Der Steuerlotse nutzt zur Übermittlung von Daten die ELSTER Schnittstelle „ERiC“ (Elster Rich Client). Wir freuen uns, auf dem Ökosystem von Elster aufbauen zu können, weil damit bereits bestehende Systeme und eine sichere Infrastruktur neuen Nutzer:innen zur Verfügung gestellt werden können. Der Steuerlotse vereint die sichere digitale Infrastruktur von ELSTER mit den Erkenntnissen der Fachleute, die mit dem Papiervordruck des EZVA bereits die Zielgruppe ansprechen.

Sicherheit und Datensparsamkeit

Der Steuerlotse fragt nur und erst dann Daten ab, wenn sie wirklich benötigt werden, und speichert sie erst und nur dann, wenn es gesetzlich verpflichtet ist. Daten werden immer verschlüsselt verschickt und gespeichert und, wo möglich, gehasht. Der Steuerlotse übermittelt die Daten lediglich an die Finanzverwaltung. Personenbezogene Daten werden von uns nur weitergeleitet – nicht zu anderen Zwecken verarbeitet.

Weiterentwicklung basierend auf Nutzerbedürfnissen

Der Steuerlotse ist in der ab dem 31.Mai zu nutzenden Version ein voll-funktionstüchtiges Produkt, das den minimalen Funktionsumfang zur Erfüllung des Zwecks unterstützt. So kann der Dienst schnell einen Mehrwert für Bürgerinnen und Bürger bieten. DigitalService4Germany wird in den darauffolgenden Monaten weiterhin Rückmeldungen sammeln und basierend auf dem Feedback den Steuerlotsen weiterentwickeln

Die Entstehung des Steuerlotsen

Bereits 2019 haben vier Bundesländer (Brandenburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen) eine vereinfachte Steuererklärung in Papierform für Rentner:innen entwickelt. Auf Basis des Papiervordrucks wurde im Rahmen des Tech4Germany Fellowships 2020, das von der DigitalService4Germany GmbH organisiert wird, von vier Fellows in Kooperation mit dem BMF ein digitaler Prototyp entwickelt. Ein Prototyp ist eine vereinfachte Version eines Endproduktes, das exemplarisch die Vorteile und Anwendungsbereiche eines Produktes aufzeigt